Direkt zum Seiteninhalt
Projekte > Region Delhi


Region Delhi: Report 2017 / 2018

März 2018

Unsere diesjährige Indienreise im Januar mit einem Team von acht Personen war sehr intensiv und voller Überraschungen. Sie endete in Delhi. Selten werden wir so konfrontiert mit dem Leben in herausfordernden Umständen wie dort. Die Menschen kämpfen Tag für Tag um Nahrung und ums Überleben in der Millionenstadt Delhi. In diesem Winter war es in Delhi besonders kalt, sodass uns Varghese Thomas um Mittel für den Kauf von Winterkleidern und warmen Decken bat, was wir auch gerne gewährten.

Viele Kinder dürfen bei Varghese Thomas in die Schule gehen. Sie bekommen warme Kleider und  werden mit Essen und Schulmaterial versorgt. Sie lernen nicht nur Lesen und Rechnen, sie werden auch für das Leben vorbereitet und hören die gute Nachricht von Jesus Christus. Sie bekommen eine gute Chance für die Zukunft. Viele der Eltern können fast nichts an die Schulkosten bezahlen, daher haben Varghese Thomas und seine Frau Valsamma auch zu kämpfen, um die Lehrer zu bezahlen und die übrigen Unkosten zu decken.

Durch die verschärften Regeln der neuen Regierung in Delhi wird es immer schwerer und teurer, die Kinderheime zu betreiben. Eines der Heime musste Varghese Thomas bereits schliessen, da es die Anforderungen der Behörden nicht mehr erfüllte. Etliche Kinder haben das Heim verlassen und sind nun bei Verwandten untergebracht. Varghese Thomas kümmert sich weiter um sie und hilft ihnen weiter in ihrer Ausbildung. Wir sind euch sehr dankbar, dass ihr diese Kinder weiter unterstützt. Leider haben wir von diesen Kindern jedoch dieses Jahr keinen Dankesbrief erhalten, was wir sehr bedauern.

Auf unserer diesjährigen Reise hat uns der Besuch im Heim für Kinder aus besonders schwierigen Verhältnissen speziell beeindruckt. Dort leben viele Kinder, die ihm ohne Entschädigung von den Behörden gebracht werden. Varghese Thomas musste für diese Kinder ein Haus mieten, denn er konnte sie nicht mit anderen Kindern zusammentun. Sie waren teilweise krank, geistig gestört und sehr verwildert. Heute sind sie fröhliche Kinder, auf dem Weg der Heilung und geliebt. Wir waren davon alle zutiefst berührt.

Auch diese Kinder dürfen von der Liebe von Jesus erfahren. Thomas sagte: „Es ist kostbar, wenn sie auch nur einen Tag bei uns sind“. Er bekommt von niemandem Geld für diese Kinder. Aktuell sind 17 Kinder im Heim, aber da sie oft nicht lange dort sind und die Anzahl dauernd schwankt, ist es nicht möglich, persönliche Patenschaften einzurichten. Die Kosten für ein Kind betragen aktuell ca. CHF 90 pro Monat. Wenn ihr diese Kinder unterstützen möchtet, sind wir von Herzen dankbar - jeder Betrag ist willkommen. Macht bitte dafür einfach den Vermerk „Heim für Behördenkinder Delhi“.

Euch allen möchten wir von Herzen danken für eure Treue und Hilfe!

Miriam Tilge und Jakob Schöchli, Projektleiter Delhi


Zurück zum Seiteninhalt