Direkt zum Seiteninhalt
Projekte > Kinderheime > Ammaji Heim, Kavali


Ammaji Heim, Kavali

Besuch im Kinderheim, Februar 2018

Vor zwei Wochen sind wir von Indien zurückgekommen. Wir wurden sehr herzlich vor dem Kinderheim mit einem am Boden gemalten Bild, singenden Kinder mit Blumen in den Händen mit denen sie uns "bewarfen" begrüsst. Was für eine Freude, so viele bekannte Gesichter wieder zu sehen. Die Kinder waren überglücklich, dass wir kommen und warteten schon  lange auf uns, nur in Indien kann man nie genau sagen, wann man ankommt. Da es schon recht spät war, konnten wir nur noch ein paar Lieder singen.

Am nächsten Morgen waren die Kinder schon sehr früh auf und warteten auf uns. Um 10 Uhr kamen drei Cars, die mit uns ans Meer fuhren. Im Bus ging es lustig zu und her. Die Kinder konnten es kaum erwarten, fuhren wir doch eine Stunde lang. Vorsichtig gingen die Mädchen mit den Kleidern ins Wasser. Sie wurden immer mutiger. Die Jungs getrauten sich viel weiter ins Wasser hinaus. Wir hatten so viel Spass. Einige spazierten am Rand und suchten Muscheln. Nach zwei Stunden gab es für alle das Mittagessen Reis, Gemüse mit Sauce, Bananen und Orangen. Die Kinder bekamen durch uns noch eine Glacé, was sie besonders erfreute.

Am Abend waren die Kinder noch nicht müde. Sie sangen und tanzten uns vor, wobei wir alle auch tanzen mussten. Vor dem zu Bett gehen wollte jedes noch in den Arm genommen werden.
  
Am nächsten Tag hatten wir einen Gottesdienst mit allen Kindern und noch Leute von einer anderen Gemeinde. Am Nachmittag wurde gespielt, Lotto. Der Hauptpreis  war natürlich eine Schweizer Schoggi. Mit Rummikub, Memory, mit Ballonen, Federball ging es weiter. An allen Ecken verteilten sich die Kinder. Am Abend verbrachten wir noch eine gemeinsame Zeit miteinander. Wir durften für jedes Kind beten. Viele kamen zu jedem und genossen die persönliche Zuwendung. Da und dort eine Umarmung.

Dank Ihren Gaben können diese Kinder glücklich aufwachsen. Sie werden liebevoll betreut von Bharathi, der Leiterin. Ihr Mann Sudir sowie die Tochter Elisabeth helfen ihr. In der Küche hat es auch einige Helferinnen, aber auch die Kinder helfen mit beim Kartoffel schälen etc. Jedes Kind hat ein Ämtli.

Zur Schule gehen sie im Dorf. Das Schulhaus ist nicht weit entfernt. Zum Glück hatten die Kinder gerade ein paar Tage frei. So mussten wir am nächsten Tag schon wieder Abschied nehmen, bei einigen Kindern flossen die Tränen, schnell noch Umarmungen und dann ging es weiter.

Im Moment hat es 54 Kinder im Ammaji Heim. Die Behörden haben dem Heim die Zertifizierung erteilt. Allerdings verlangen sie die Renovation des Traktes für die Jungs. Dieses Haus ist baufällig und muss dringend saniert werden. Bharati und Sudhir werden dazu ein Projekt ausarbeiten lassen. Sobald wir genaueres wissen, werden wir uns erlauben, Euch zu informieren.
 
Für jede Spende sind wir sehr dankbar. Die Patenschaft kostet weiterhin Fr. 40.- im Monat.

Ganz herzlichen  Dank für ihre Unterstützung. "Vergälts Gott!"
 
Mit freundlichen Grüssen
 
 
Miriam Tilge und Brigitte Bali, Projektleiterin Kavali
Kontaktadresse:
Brigitte Bali, Hofmattstrasse 6, 5432 Neuenhof, +4179 761 24 09, brigittabali@icloud.com

Patenbrief, März 2018
Zurück zum Seiteninhalt