Ku. (Andhra Pradesh)

Das Pastorenpaar P. und B. leiten eine grosse Gemeinde im Nordwesten von Andhra Pradesh mit Tochtergemeinden im Umland. Sie haben ein Herz für Kinder und deshalb in diesem Heim rund 100 Kinder aufgenommen. Diese brauchen unsere volle Unterstützung. Um den Kindern eine gute Schulbildung zu ermöglichen, haben sie am gleichen Ort eine eigene Schule gegründet. Dort werden insgesamt rund 250 Kinder aus meist armen Familien fast gratis unterrichtet. All diese Kinder erhalten eine solide schulische Grundausbildung und erleben Gottes Liebe in Wort und Tat.

Zusätzlich kümmern sie sich auch um die alten Menschen und haben dazu ein Altersheim gebaut.

AKTUELLES APRIL 2022

SITUATIONEN, DIE SICH WIEDER NORMALISIEREN

Zu Beginn möchten wir etwas Licht auf die vorherrschenden Bedingungen in Indien werfen. Die dritte Welle des Omikron-Virus war zum Glück war nicht schwerwiegend genug, um im Vergleich zur zweiten Welle des Corona-Virus spürbare Schäden zu verursachen. Ich hoffe, dass die Situation bei Euch zu Hause auch die gleiche gewesen ist. Infolgedessen hat die indische Regierung die Beschränkungen gelockert, welche während der ersten und der zweiten Wellen des Coronavirus verhängt wurden.

Jetzt ist die Situation fast wieder normal es gibt kaum mehr Einschränkungen. Alle Institutionen sind voll funktionsfähig, die Hotels haben eröffnet, der Tourismus nimmt zu, auch die Unterhaltungsindustrie ist jetzt voll funktionsfähig und vor allem sind die Schulen, um die wir uns hauptsächlich Gedanken machen, wieder normal offen. Die Kinder können in den jeweiligen Schulen sehr gut lernen und bereiten sich derzeit auf die im Mai 2022 anstehenden Abschlussprüfungen vor

DAS AKADEMISCHE JAHR NEIGT SICH DEM ENDE ZU, ALLERDINGS ETWAS SPÄT:

Das akademische Jahr verläuft wie geplant, aber es scheint, als hätten wir ein verlängertes akademisches Jahr von 2021-2022.  Normalerweise endet das akademische Jahr jedes Jahr im Monat April, wobei der letzte Arbeitstag der 22. April ist, um genau zu sein, aber diesmal müssen die Studenten möglicherweise im Mai ihre Abschlussprüfungen ablegen.  Dies ist auf die Lockdowns zurückzuführen, die zum Verlust von Arbeitstagen führen.  Dies ist eine ziemliche Herausforderung, da der Mai der heisseste Monat des Jahres ist, manchmal erreichen die Temperaturen 48 Grad Celsius!

ABHISHALINI & RISHI

Heute möchte ich Euch eine schöne Geschichte von zwei Schwestern erzählen, die im Angel Home wohnen; Abhishalini(12) und Rishi(11). Die beiden Schwestern kamen im Jahr 2017 zu uns, als sie 9 bzw. 8 Jahre alt waren.  In den letzten fünf Jahren hat sich ihr Leben während des Aufenthalts im  Angel Home verändert. Sie sind die Kinder einer alleinerziehenden Mutter und haben auch noch einen jüngeren Bruder, der jetzt 8 Jahre alt ist.  Ihre Mutter ist eine Schneiderin und sie macht kleine Näharbeiten zu Hause. Sie verdient damit ein wenig Geld von Leuten, die ihr kleine Aufträge zum Nähen ihrer Kleidung oder Reparaturen von alten Kleidern geben. Die letzten Jahre waren für diese Familie wegen des strengen Lockdowns ziemlich herausfordernd.  Die Mutter hatte keine Arbeit und kein Einkommen. Es war unmöglich für sie, für den Unterhalt der drei Kinder aufzukommen.

Jetzt, da sich die Situation wieder normalisiert hat, sind die Kinder wieder im Angel Home und kommen mit ihrem Studium zurecht.   Abhishalini ist in der siebten Klasse und sie ist die Spitze in ihrer Klasse.   Ihre Schwester Rishi ist in der sechsten Klasse und schneidet in ihrer Klasse ebenfalls sehr gut ab.

Spendemöglichkeiten Ku.Kontaktaufnahme Projektleiter

Impressionen aus Ku.